• Days

    00
  • Hours

    00
  • Minutes

    00
  • Seconds

    00

Köln (D)

published 30 Nov 2016 by rolfzett in category with 0 comments

Am 02. Oktober bin ich den Halb-Marathon in Köln gelaufen, hatte aber leider keine Kapazität, hierfür einen separaten Spendenaufruf zu starten. Deshalb an dieser Stelle sehr gerne Informationen über Spenden und Projektunterstützungen im Jahr 2016.

Der Stiftungsfonds unterstützt mit je € 3.000,00 nachfolgende Projekte:

ZARTBITTER KÖLN (www.zartbitter.de)

Zunehmend finden sexuelle Übergriffe mittels digitaler Medien statt – in diesem Kontext nimmt die Zahl erwachsener Fremdtäter/innen sicher zu (Stichwort: Cybergrooming), es gibt aber häufig auch Übergriffe durch andere Mädchen und Jungen. Durch intensiven und oft sehr persönlichen Chatverkehr kann bei den Kindern und Jugendlichen subjektiv der Eindruck entstehen, dass es gar keine Fremden mehr sind, mit denen sie in Kontakt stehen.

Zartbitter arbeitet seit Anfang der Neunzigerjahre mit Mädchen und Jungen, die Opfer pornografischer Ausbeutung wurden.

Im Rahmen von Elternabenden und Angeboten an Fachkräften und Kinder will Zartbitter Köln das Recht von Kindern am eigenen Bild stärken. Dies erscheint als sehr wichtig, erleben doch vielen Mädchen und Jungen sexuelle Grenzverletzungen im Netz.

ZARTBITTER KÖLN versucht Antworten auf einen Vielzahl aktueller Fragestellungen für den Schutz von Kindern zu finden und entsprechende Hilfe anzubieten. Das 2015 gestartete Projekt „Alle Kinder haben Rechte“ setzt sich dafür ein, dass das Kindeswohl von Flüchtlingskindern in Massenunterkünften gesichert wird. Zahlreiche Beratungsnachfragen bezüglich sexueller, psychischer und physischer Gewalt gegen geflüchteter Mädchen und Jungen erreichen den Verein. In dem Beratungsalltag wird ZARTBITTER jedoch bis zum heutigen Tage ebenso mit Fällen massiver Verletzungen der Persönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen konfrontiert, die in Deutschland geboren sind.

 

JUKS (www.juks.eu)
JuKS ist eine Kinder- und Jugendschutzinitiative der tpw (www.tpw-osnabrueck.de). Mit JuKS hat die tpw eine Initiative gegründet, um noch mehr Ideen, Projekte und Menschen zu unterstützen, die Mädchen und Jungen mit den kreativen Mitteln des Theaters, der Musik und der Literatur erreichen und nachhaltig stärken.

Wir finanzieren mit den Spenden theaterpädagogisches Präventionsprogramme (Theaterstücke und Workshops für Menschen ab der 7. Klasse; bundesweite Aufführungen) zum Thema „Sexuelle Gewalt unter Jugendlichen“ mit dem Schwerpunkt: „Über das Kennenlernen der eigenen Grenzen und den Respekt vor den Grenzen anderer.“

Der Hintergrund: Alles Porno, oder was?
Wann, wie lange und wie oft? Noch vor dem ersten Herzklopfen werden Jugendliche mit statistischen Daten, einschlägigen Details und Legenden rund ums Thema Sex konfrontiert. Gerüchte über das perfekte Liebesspiel und die Erwartungen des anderen Geschlechts kursieren und führen zu einem Leistungsdruck, dem nicht jede(r) standhält. Sehnsucht nach Liebe und Zärtlichkeit ist etwas Normales und Schönes. In sexuell aufgeheizter und angespannter Atmosphäre führt sie unter Teenagern aber immer wieder zu körperlichen Grenzverletzungen. Verbale Nötigungen, obszöne SMS-Botschaften und auch Vergewaltigungen sind Gewalttaten, die Jugendliche anderen Jugendlichen antun. Besonders Jungen und Mädchen mit wenig Selbstbewusstsein sind gefährdet, Opfer oder auch Täter sexueller Übergriffe zu werden.

Allen Spendern meinen herzlichen Dank!


Event added by

rolfzett

30 Nov 2016

Start Date - End Date

2 Okt 2016 - 2 Okt 2016

Start Time - End Time

10:00 - 12:00